Warum Privatschule?


Privatschulen sind Schulen in freier Trägerschaft (im Gegensatz zu Schulen in staatlicher Trägerschaft) und sollen das schulische Angebot durch besondere Inhalte und Erziehungsformen erweitern.

Privatschule bedeutet für uns: mehr Freiheit und Flexibilität. Wir sind flexibel darin, Angebote weiterzuentwickeln, und können frei entscheiden, welche Überzeugungen unseren Alltag in Schule und Kita prägen sollen. Denn neben guter Schulbildung möchten wir den Kindern mehr mitgeben: Wir möchten ihnen bei der Entwicklung ihrer Persönlichkeit helfen. Hierbei spielen Werte eine entscheidende Rolle. An der ahfs fühlen wir uns einer christlichen Wertekultur verpflichtet.

Die gesamte Mitarbeiterschaft der ahfs und ihrer Einrichtungen besteht deshalb aus Christen verschiedener Kirchen und Freikirchen. Eine bestimmte Konfession oder Gemeindezugehörigkeit der Schüler oder Eltern ist für die Aufnahme an der ahfs jedoch nicht erforderlich. Unsere Schulen sind staatlich anerkannt, sie erfüllen dieselben Anforderungen und stehen unter derselben behördlichen Aufsicht wie staatliche Schulen, ebenso unsere Kitas. Schüler können problemlos von staatlichen Schulen zur ahfs wechseln und umgekehrt.

Mehr zur Trägerschaft der ahfs finden Sie hier.