Fragen & Antworten

Alle Informationen zum Ausweichquartier und unserem Shuttleservice

Sie haben uns Ihre Fragen mitgeteilt – wir antworten:

Fragen zum Ausweichquartier

• Wo wird der Sportunterricht stattfinden?

Das neue Gebäude der ahfs-Bergedorf verfügt über eine eigene Sporthalle, wo der Sportunterricht stattfinden wird.

• Wird es anmietbare Schließfächer geben?

Ja.

• Ist das Gebäude in Bergedorf (und der geplante Neubau in Uhlenhorst) barrierefrei?

Ja, beide Gebäude sind barrierefrei und so gestaltet, dass alle Bereiche ohne fremde Hilfen zugänglich sind.

• Müssen in Bergedorf Fachräume zu provisorischen Klassenräumen umgewidmet werden?

Nein, es stehen für beide Schuljahre ausreichend Fach- und Klassenräume zur Verfügung.

• Wird es für die Oberstufe einen gesonderten Aufenthaltsraum für Freistunden geben?

Nach aktueller Planung wird sich die Oberstufe in einem eigenen Bereich aufhalten. Einen zusätzlichen Aufenthaltsraum neben Dachterrasse und Pausenhalle wird es nicht geben.

• Wo werden Elternabende und Lernentwicklungsgespräche stattfinden?

Zum aktuellen Zeitpunkt gehen wir davon aus, dass der erste Elternabend in Bergedorf stattfindet, um den Standort kennenzulernen. LEGs und der zweite Elternabend könnten dann auch virtuell stattfinden.

Fragen zum ahfs-Shuttleservice

• Wird der ahfs-Bus über die gesamte Zeit kostenfrei bleiben?

Ja

• Wie sehen die ahfs-Buslinien und Fahrtzeiten aus?

Zur besseren Übersicht haben wir einen Linienplan erstellt. Dies bildet den aktuellen Planungsstand ab.

Sowohl bei der konkreten Linienführung als auch den Fahrtzeiten können noch Anpassungen erfolgen.
Über die konkreten Haltepunkte informieren wir Sie noch rechtzeitig vor der ersten Fahrt.


Bild anklicken für größere Ansicht

PDF-Download

 

• Wie geht die ahfs mit Verspätungen der Schülerinnen und Schülern um?

Wir gehen davon aus, dass nach einer gewissen Eingewöhnungszeit die Fahrpläne, Zeiten und potentiellen Schwierigkeiten bekannt sind – und Busse im Normalfall nicht verpasst werden.

• Gibt es WLAN im Bus?

In den Bussen wird es kein WLAN geben.

• Welche Hygienemaßnahmen werden in den Bussen eingehalten?

Der Innenraum jedes Busses wird vor Fahrtantritt gereinigt und mit Desinfektionsmittel gründlich desinfiziert. Jeder Bus befindet sich bei Fahrtbeginn in einem hygienisch einwandfreien und maximal virenfreien Zustand. Das Fahrpersonal nimmt regelmäßig an Schulungen zur Einhaltung der strengen Hygienemaßnahmen teil. Darüber hinaus unterläuft das Fahrpersonal regelmäßig Gesundheitsprüfungen. Aktuell gehen wir nicht von einer Maskenpflicht im Bus aus – wir werden zu jedem Zeitpunkt die dann geltenden Hygieneanforderungen einhalten.

• Gibt es eine Toilette im Bus?

Da Reisebusse genutzt werden, befindet sich in jedem Bus eine Toilette. Diese sollte jedoch nur in Notfällen genutzt werden.

• Ist mein Kind während der Busfahrt versichert?

Ihr Kind ist wie auch bisher während des gesamten Schulweges (Hin- und Rückweg) über die gesetzliche Unfallversicherung versichert.

Fragen zum Unterricht und Schulalltag

• Wird der Unterricht immer bis zur 6. Stunde dauern, um den ahfs-Bus zu erreichen?

In der Regel ja. Sollten 7. Stunden unumgänglich sein, planen wir mit einer flexiblen Lösung: z.B. alle zwei Wochen eine Doppelstunde, um so den späteren Bus ohne große Wartezeit zu erreichen.

• Wie sieht die Zeitplanung aus, wenn der Unterricht zwar 20min später beginnt, aber dennoch zur gewohnten Zeit endet?

Die tägliche Andachtszeit wird in die zweite Unterrichtsstunde als ermutigender Impuls integriert und zusätzlich mit einer längeren Andacht in der wöchentlichen TUT-Stunde ergänzt.

• Wird es weniger Präsenzunterricht geben?

Dies ist abhängig von den behördlichen Regelungen zum nächsten Schuljahr. Aktuell liegen uns hier leider keine Informationen vor.

• Wie geht die ahfs mit Unterrichtsausfall um?

Wir gehen nicht von erhöhtem Unterrichtsausfall aus. Die Klassen 5 und 6 haben unverändert Anspruch auf Betreuung auch in den ersten Stunden, falls Unterricht ausfallen sollte. Grundsätzlich bemühen wir uns, Unterricht zu vertreten.

• Was bedeutet „Reduzierung des Hausaufgabenaufwandes“?

Hausaufgaben werden nur noch gegeben, insoweit sie für die Vorbereitung von Lernerfolgskontrollen notwendig sind, z.B. Lernen von Vokabeln oder überhaupt das Bewältigen von Lernstoff. Dies wird konkret durch Fachlehrkräfte vor Arbeiten festgelegt.

• Wie sieht das Konzept zum digitalen Lernen aus?

Bis auf Weiteres erfolgt Videokommunikation, das Stellen von Aufgaben sowie digitale Kommunikation grundsätzlich über Teams. Die Aufteilung des Unterrichts in Präsenz- und Fernunterricht ist abhängig von den noch zu erfolgenden Regelungen durch die Schulbehörde.

Allgemeine Fragen

• Warum sind wir als Eltern nicht früher informiert worden?

Alle Vorbereitungen zum Umbau des Ausweichquartiers waren abgeschlossen und bereits terminiert. In diesem Prozess wurden wir von der Ablehnung unseres Antrages überrascht. Innerhalb weniger Wochen haben wir alle auch nur theoretisch denkbaren Optionen geprüft und sind, sobald es verlässliche Informationen und Entscheidungen gab, an Sie herangetreten. Die Kollegien in Uhlenhorst und Bergedorf sowie Elternvertreter und Elternbeiräte wurden nur kurze Zeit vorher informiert.

• Kann ich vom Vertrag zurücktreten, da mir die Fahrtstrecke zu weit ist?

Wir sind von der Qualität unserer Arbeit überzeugt und werden auch am Standort Bergedorf einen reibungslosen Schulbetrieb ermöglich. Sollte trotz Busangebot und Veränderung des Tagesablaufes ein Schulbesuch nicht gewünscht werden, verzichten wir zum SJ 2020/21 auf die Einhaltung der vertraglich vereinbarten Kündigungsfrist.


Sie haben noch Fragen?

Wir kümmern uns gerne darum! Einfach Ihre Mitteilung in das Eingabefeld eintragen und absenden. Die Antwort wird zum nächstmöglichen Zeitpunkt auf dieser Seite veröffentlicht.

Bitte geben Sie zur Sicherheit noch diesen Spamschutz-Code ein!
captcha